Berlin : Jan Josef Liefers in neuem Berlinfilm

Foto: Mike Wolff
Foto: Mike WolffFoto: Mike Wolff

Prenzlauer Berg hat eine neue Schauspieler-WG. In dem Loft mit Blick über die Stadt philosophieren Jan Josef Liefers („Baader Meinhof Komplex“), Oliver Korittke („Bang Boom Bang“), Fahri Yardim („Almanya“) und Wotan Wilke Möhring („Soul Kitchen“) über Probleme mit Frauen – jedenfalls für die Dreharbeiten zum Film „Man tut was man kann“. Der wird bis September vor allem in Berlin gedreht und kommt im Herbst 2012 ins Kino. Hauptfigur Paul (Möhring) ist Verlagschef und überzeugter Single. Die Affäre lässt ihn sitzen, die neue Flamme heiratet bald und auch die Freunde haben Stress mit der Damenwelt, was in Pauls Wohnung, dem Zentrum des Films, diskutiert wird. Regisseur der romantischen Komödie nach Hans Raths Buch ist Marc Rothemund. In Berlin wurde noch an anderen Orten gedreht: Pauls Verlagsbüros liegen im ehemaligen Sat.1-Gebäude am Gendarmenmarkt, für die Außenansicht musste die Fernsehwerft in der Stralauer Allee in Friedrichshain herhalten. Die Wohnungen der Gespielinnen liegen in Schöneberg, er datet sie in zwei Charlottenburger Restaurants. Im fertigen Film wird dann alles durcheinandergewürfelt und einfach nur Berlin präsentiert. spa

0 Kommentare

Neuester Kommentar