Berlin : Jazz, echt abgefahren

Gitte Haenning singt in S-Bahn-Halle

-

Früher wollte sie mal ’nen Cowboy als Mann. Aber das war zu Zeiten, als es noch die ZDFHitparade gab und sich Gitte Haenning von Moderator Dieter-Thomas Heck mit „Hier ist Gitte – bitte!“ ansagen lassen musste. Doch die Schlagerzeiten sind lange vorbei, und Gitte Haenning singt jetzt Jazz. Am morgigen Freitag tritt sie in der zur Jazz-Werkstatt umfunktionierten Reparatur-Halle der S-Bahn in Schöneweide auf. Wer wissen will, wie die Gitte von heute klingt, der kann für 22 Euro dabei sein (Resttickets in den S-Bahn-Kundenzentren Friedrichstraße, Zoo, Ostbahnhof, Alex und Spandau). Vor Gitte Haenning hatten bereits Jocelyn B. Smith und das Berliner Jazzorchester in der S-Bahn-Halle ihre Auftritte. Und fandes hier echt abgefahren. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben