Berlin : "Jetzt lieber lesen!": Die besten Vorleser der sechsten Klassen gesucht

sal

Ein Vorlesewettbewerb nicht nur zum Hinhören soll es werden. Studierende der Kunsthochschule Weißensee haben für den Schülerwettbewerb "Vorlesen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels" auch Plakate und Handzettel entworfen. Ein Beispiel: Da hockt ein Mädchen auf dem Tennisplatz vor dem Netz. Der Schläger hängt im Arm, müde sieht sie aus, gelangweilt. "Jetzt lieber lesen!" steht auf dem Plakat.

Seit 1959 sucht der Börsenverein jedes Jahr die besten Vorleser der sechsten Klassen. 600 000 Schüler nehmen an dem Wettbewerb teil. Zurzeit laufen die Vorauswahlen. Die Gewinner der Schulen treffen sich im Februar dann zum Wettbewerb auf Bezirksebene, später folgt die Auswahl auf Landesebene. Am 21. Juni wird die Bundessiegerin oder der Bundessieger gekürt - und erhält eine neu gestaltete Siegerurkunde.

Das neue Erscheinungsbild des Vorlesewettbewerbs haben die Kommunikationsdesigner Hanno Dannenfeldt und Michael Reitmann entwickelt. Ihre Arbeiten sind in einem Studienprojekt entstanden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben