Berlin : Jubiläum: Siedlerianer versammelt zum Geburtstagsgruß

Rdh.

So schlägt die Wünschelrute aus. Das Hotel, das hoch international "The Ritz-Carlton" heisst, nenne er, sagte der Jubilar, einfach Gerhus. Gerhus? Kein Trotz, der Lagerfelds Verschönerungsaktion am alten Prachtstück nicht würdigt. Eher etwas Sentimentalität. Es meint: Berlin, West-Berlin, die verlorene Zeit, die zu erinnernde Zeit. Das ist ein passender Platz für einen 75. Geburtstag, erst recht für einen Berliner, der der Stadt Zeit seines Lebens treu blieb, also für den Verleger und Publizisten Wolf Jobst Siedler, der hier auf einem Bertelsmann-Empfang geehrt wurde. Dazu gehört ein ehemaliger Regierender Bürgermeister, Klaus Schütz, der - nach der Aufzählung der verlegerischen Heldentaten Siedlers durch Bertelsmann-Vorstand Mark Wössner - eine eminent kluge und bewegende Rede hält. Der den zum Jubiläum anstehenden Jahrgang 26 in Erinnung ruft, der so ratlos ins Leben trat wie kaum ein anderer - wenn er noch am Leben war - und dann in dieser merkwürdigen Stadt Berlin seine Erwachsenen-Form erhielt. Woraus dann eine so erfolgreiche Laufbahn werden konnte wie die des Jubilars - auch wenn sie nur mit zwei Examen ausgestattet war: Pimpfen-Prüfung und Führerschein. Und die dann - so setzte Arnulf Baring den Rede-Reigen fort - der Öffentlichkeit eine Persönlichkeit bescherte, deren herausragender Zug darin besteht, dass sie - über alle Artikel und Bücher hinaus - ein Berlin, eine Gesellschaft verkörperte, die alle gerne hätten. Aber, vielleicht, nicht haben, wie Baring hinzufügte? Dagegen sprach dann zumindest, wer sich alles bei diesem Empfang eingefunden hatte: Bundespräsident Johannes Rau und Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe, Zeit-Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff und Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer, Ex-CDU-Vorsitzender Wolfgang Schäuble und Mit-Geburtstäger Jürgen Engert, Noch-ARD-Studiodirektor, allerdings erst beim 65. angelangt. Und natürlich, alles, was in Berlin zum grossen Freundes- und Bekanntenkreis der Siedlers gehört. An diesem Grunewald-Vormittag traf zu, was Baring kalauerte: Alles Siedlerianer.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben