Tagestipps : Neonschwarz, Bonaparte und ein Kino mit Konzert

Lust auf einen kleinen Realitätsverlust unter der Woche? Worauf ihr euch freuen könnt, lest ihr jeden Montag in unseren Schreiberling-Tipps.

Wiebke Ursprung
Im SO36 trifft Kino auf Konzert.
Im SO36 trifft Kino auf Konzert.Foto: promo

Ein Computer, der auf der Bühne strippt? In der Welt von Bonaparte ist das normal. Deshalb können wir uns auf eine psychedelische Bühnenperformance freuen, in der Tiere menschliche Bedürfnisse, Bewegungen oder Intelligenz erhalten - eine Welt ohne Grenzen, jedenfalls im Kopf. Dazu sorgt Bonapartes Rock-Punk-Mischung für Springstoff und hinterlässt regelmäßig eine ausgepowerte, verschwitzte Menge - seit 2006. Im Mai haben sie ihr viertes Album herausgebracht. Als Besucher kann man von einem kleinen abendlichen Realitätsverlust ausgehen, wenn sich Musik, Texte und Bühnenbild wie in einem Kaleidoskop vereinen. Mit den Worten von Sänger Tobias Jundt: „Do you want to party with the Bonaparte?“

Wann? Donnerstag, 30. Oktober, 20 Uhr

Wo? Huxley´s neue Welt, Hasenheide 107, Neukölln
Wie viel? Etwa 30 € im VVK

 

"Supercrew, die mehr als nur Musik macht"-Neonschwarz

„Klappt den Bordstein runter. Neonschwarz kommt in deine Stadt!“ singt die Hamburger HipHop-Crew in ihrem Lied „In deiner Stadt“. Am Samstag ist es so weit, „Neonschwarz“, bestehend aus Johnny Mauser, Marie Curry, DJ Spion Y und Captain Gips kommt aus Hamburg nach Berlin. Linker HipHop, der die Masse in schwarzen Kaputzenpullis zum Toben bringt. Seit dem 19. September 2014 ist ihr erstes Album „Fliegende Fische“ auf dem Markt. Mit ihrem neuen Songs touren sie jetzt durch Deutschland und bringen jede Menge Urlaubsflair mit.

Wann? Samstag, 1. November, 20 Uhr

Wo? Lido, Cuvrystraße 7, Kreuzberg

Wie viel? 14,50 € im VVK

 

Kino mit Konzert

Ein ruhiger Abend ist gewünscht, aber im Kino läuft nichts? In der „Diamond Roadshow“ wird Kino und Konzert gemischt. Die ganze Show wird von zwei Männern geschmissen: Digger Barnes, der als Einmannband mit einer Mischung aus Country, Folk und Blues den Soundtrack zum Film zaubert, und Pencil Quincy, der mit seiner selbst gebauten Projektionsmaschine und kleinen Pappfiguren kleine Filme live erstellt. Die Beiden touren seit einiger Zeit mit ihrer Roadmovieshow durch Deutschland und halten auch diesmal wieder bei uns in Berlin. 

Wann? Donnerstag, 30. Oktober, 21 Uhr

Wo? SO36, Oranienstraße 190, Kreuzberg

Wie viel? 11,50 € im VVK

Ab nach Island

Was wissen wir eigentlich über die abgeschiedene Insel Island? Wie sind die Menschen dort und was zeichnet ihre jahrhundertealte Kultur aus? Sind die Mythen und Sagen über Feen und Fabelwesen immer noch präsent?

Antworten auf diese Fragen bekommt ihr bei der Veranstaltung „Feuer und Eis“. Mit Gesang, alten Sagen und beeindruckenden Landschaftsfotos führen Arndis Halla, bekannt geworden durch ihren Gesang bei der Pferdeshow Apassionata, und Emil Thór, einer der berühmtesten isländischen Landschaftsfotografen, durch den Abend.

Wann? Donnerstag, 30. Oktober, 20 Uhr
Wo? Alte Feuerwache, Marchlewskistraße 6, Friedrichshain
Wie viel? 10, erm. 8 €

  

Das ist ein Beitrag unseres neuen Jugendmagazins "Schreiberling". Lust auf mehr? Werdet unsere Freunde auf www.facebook.de/Schreiberlingberlin oder folgt uns auf www.twitter.com/schreiberling_.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben