Berlin : Jugendlicher verlor Gleichgewicht: Sturz vor die S-Bahn war ein Unfall

weso

Der Verdacht, dass ein 19-jähriger Jugendlicher am Sonntagabend auf dem S-Bahnhof Treptower Park vor einen Zug gestoßen wurde, ist vom Opfer selbst entkräftet worden. Nachdem sich der schwerverletzte Jugendliche zunächst nicht an das Geschehen erinnern konnte, sagte er später gegenüber der Polizei, er habe im angetrunkenen Zustand das Gleichgewicht verloren und sei von der Bahnsteigkante gestürzt. Die Polizei hatte zuvor unter dem Verdacht des versuchten Totschlags an dem 19-Jährigen einen 21 Jahre alten Mann festgenommen. Dieser wurde nach dem Bericht des Opfers auf freien Fuß gesetzt.

Der 19-Jährige war bei dem Sturz gegen die einfahrende S-Bahn geprallt und hatte neben einem Schädelbruch noch weitere Knochenbrüche erlitten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben