Update

Kabelschaden bei Vattenfall : 35.000 Haushalte waren in Berlin ohne Strom

Kein Licht, keine Ampeln: Im Süden Berlins hat es bis Dienstagmorgen einen großen Stromausfall gegeben. Ursache war ein Kabelschaden.

von und
Im Augenblick gestört. Tausende Haushalte in Berlin sitzen derzeit ohne Strom da.
Im Augenblick gestört. Tausende Haushalte in Berlin sitzen derzeit ohne Strom da.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Mitten in der Nacht zu Dienstag war der Strom weg: Gegen 3 Uhr waren etwa 35.000 Haushalte im Süden Berlins ohne Energie. Betroffen waren nach Auskunft des Netzbetreibers Vattenfall vor allem Buckow, Lichtenrade, Mariendorf und Marienfelde. Auch für 1500 Gewerbetreibende begann der Dienstag ohne Strom. Zudem fielen in den betroffenen Stadtteilen die Ampelanlagen auf den Straßen aus. Laut Vatenfall war der Strom um 7.30 Uhr am Dienstagmorgen aber wiederhergestellt.

Nach Angaben des Netzbetreibers führte ein Kabelschaden zwischen zwei Umspannwerken zu der Störung. Die Arbeiten zur Behebung der Störung liefen noch in der Nacht an. "Oberste Priorität hatte die Wiederversorgung. Dazu musste zunächst einmal die Schadensstelle isoliert werden", sagte eine Sprecherin am Dienstagmorgen dem Tagesspiegel.

Bei der Polizei häuften sich wegen der Störung offenbar die Notrufe, weshalb sie über Twitter darum bat, nicht die "110" wegen der Störung zu wählen. Laut BVG war der Verkehr auf der U-Bahnlinie 6 von der Störung nicht betroffen. Auch der S-Bahn-Verkehr sei nicht beeinflusst worden, teilte die Bahn mit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

22 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben