Berlin : Kärnten und sonst nichts

Themen – Trends – Termine Theaterclubchef Otfried Laur und seine Urlaubsgrüße

-

Tanz im August. Auf dem Pfefferberg, in der Schönhauser Allee 76 in Prenzlauer Berg, findet vom 12. bis 20. August das 10. Flamenco Festival Berlin statt. Neben Abendveranstaltungen, zu denen sich zahlreiche Flamencotänzer aus Berlin und dem Ausland angekündigt haben, gibt es ein umfangreiches Musikprogramm, Workshops, eine Ausstellung und einen Basar für Flamencokleider und accessoires. Mehr Informationen gibt es unter www.flamencofestival-berlin.com oder 44383342. cof

Open-Air-Festival abgesagt. Das „Internationale Musikfestival“ im Kleistpark in Schöneberg findet nicht statt. Gestern informierte Veranstalter Michael Wuscher die Interpreten, darunter Johannes Heesters und Angelika Milster. „Nicht einmal fünf Prozent der 35000 Karten wurden verkauft“, sagte Andreas Bromba, Sprecher des Veranstalters. Das Festival sollte vom 29. Juli bis 6. August stattfinden. jea

Sollte das Kärntner Land einen Verdienstorden zu vergeben haben, dann wäre wohl ein Berliner der oberste Kandidat für die Auszeichnung made in Austria. Sind doch die Kärntner Berge zum 38. Mal die Urlaubskulisse für Otfried Laur, den Gründer und Chef des „Berliner Theaterclubs e.V.“. Etwa 35000 Mitglieder füllen momentan die Berliner Theatersessel. Leute „zwischen 35 und scheintot“ (Laur) mit Musicals, Ballett, Boulevardaufführungen, Operetten und Opern vertraut zu machen, hat sich der gelernte Kaufmann seit der Vereinsgründung 1967 aufs Panier geschrieben. Seither gehört der hoch gewachsene Mann im Nadelstreifen oder Smoking zum Bild der Berliner Gesellschaft, besser gesagt, der Berliner Theaterhäuser. Deren Sommerpause nutzt der Manager und Konzertagent alljährlich, um sich mit Ehefrau Renie in Weißensee in Kärnten beim Wandern, Angeln und Skaten von der hiesigen Hektik zu erholen. Wie weiland Helmut Kohl liebt der Berliner wohl keine Urlaubsexperimente – in Kärnten weiß er, was er hat – in diesem Jahr waren das auch tagelange Regengüsse mit Hagelschlag. Auf dem Urlaubsgruß, der gestern traditionell in der Redaktion einflatterte, ist davon nichts zu sehen. Wie immer wölbt sich strahlend blauer Himmel über schneebedeckte Berge und dunkelgrüne Tannen, vor denen sich das Ehepaar auf sattgrüner Wiese präsentiert. Der Theaterclubchef in seiner österreichischen Urlaubsuniform: knielange Seppelhosen zum Trachtenhemd und Bergschuhen. Nur das Viech daneben wechselt – heuer macht ein braunschwarzgeflecktes Schäfchen namens „Maxi“ dem daheim gebliebenem „Otto“ tierisch Konkurrenz. So heißt Laurs „Werbechef“, ein roter Papagei, zu dessen 35. Geburtstag kürzlich sein Besitzer daheim in Pichelsdorf eine Party schmiss. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben