Berlin : Kampfhunde: Pitbull-Attacke: Mädchen aus Klinik entlassen

Das durch eine Kampfhund-Attacke schwer verletzte Mädchen ist am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dies sagte der behandelnde Chefarzt der Chirurgie des Elisabeth-Krankenhauses, Rezah Assadi. Die Neunjährige, die am vergangenen Donnerstag mit bis zu vier Zentimeter tiefen Bisswunden an Oberarm und Gesäß sowie hohem Blutverlust ins Krankenhaus gekommen war, mache einen psychisch stabilen Eindruck. "Sie hat gelacht und sich gefreut, dass sie wieder nach Hause kann", berichtete der Arzt. Die Schülerin werde weiter behandelt und müsse noch viel liegen. Die Wunden heilten aber gut, sagte Assadi. Das Kind war von einem Staffordshire Pitbull angefallen worden, der aus einer Wohnung entlaufen war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar