Berlin : Kampfhunde: Pro & Contra: Acht von zehn Lesern wollen sofortiges Einschläfern

Diskutieren Sie mit im Internet: www.meinberlin.d

Die Kritik an den Sofortmaßnahmen des Senats gegen gefährliche Kampfhunde reißt nicht ab. Die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus forderte erneut, alle gefährlichen Hunde in Berlin einzuziehen. Der Senat will am heutigen Dienstag einen Maulkorb- und Leinenzwang für Kampfhunde beschließen. Die Haltung von fünf besonders gefährlichen Rassen soll verboten werden. Der Hunde-Verband Berlin-Brandenburg erklärte sich bereit, Kampfhunde zu überprüfen. Das Tierheim in Lankwitz bekräftigte, dass kein Platz für aufgelesene Hunde mehr frei ist.

Bei der Tagesspiegel-Umfrage am Wochenende war die große Mehrheit der Anrufer dafür, Kampfhunde sofort einzuschläfern. 81,8 Prozent der Tagesspiegel-Leser, die sich bei der Pro-und-Contra-Umfrage beteiligt haben, sprachen sich dafür aus. Das Thema bewegt die Gemüter. Erstaunlich der umgekehrte Trend im Internet: Dort stimmten 55 Prozent gegen die sofortige Einschläferung der Kampfhunde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben