Berlin : Karikatur-Fest mit Stuttmann

Größen der Szene stellen in Kreuzberg aus

Selbstporträt: Stuttmann
Selbstporträt: Stuttmann

Die Liste der Teilnehmer liest sich wie ein Who’s Who der deutschen Karikaturisten-Szene. Beim Cartoon- und Karikaturenfestival „The Browse“, das von heute an bis zum 26. November in Kreuzberg stattfindet, zeigen mehr als 100 Zeichner an gut 60 Ausstellungsorten ihre Werke. Mit von der Partie: Tagesspiegel-Zeichner Klaus Stuttmann, Til Mette und Gerhard Haderer, Heiko Sakurai, Erich Rauschenbach, Michael Sowa und viele andere, außerdem die Berliner Comicstars Gerhard Seyfried und Ziska Riemann.

Gezeigt werden ihre Arbeiten im zentralen Ausstellungsraum in der Marheineke-Markthalle, außerdem in Galerien, Kneipen, Läden, Galerien, Hotels sowie im ehemaligen Flughafen Tempelhof. Veranstalter ist der Verein Community Impulse Initiative, der im Sommer bereits ein Fotofestival organisiert hatte.

Der wohl beste Ausgangspunkt für Besucher ist die Markthalle an der Bergmann Ecke Zossener Straße. Hier wird von allen beteiligten Zeichnern je ein Bild gezeigt, dazu der Hinweis, wo weitere Werke der Künstler zu sehen sind. Die internationale politische Karikatur wird mit Ausstellungen in den Räumen des ehemaligen Flughafens gewürdigt. Darunter sind Werke von Ralph Steadman und anderen britischen Künstlern, vom algerischen Zeichner Said und der ägyptischen Karikaturistin Rasha Mahdi. Es werden Ergebnisse des Internationalen Karikaturenwettbewerbs „Diktatur und Toleranz“ gezeigt. Außerdem gibt es besondere Angebote für Kinder und Jugendliche. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.thebrowse-cartoonfestival.de. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben