Update

Kartenvorverkauf : Berlinale-Tickets begehrter denn je

Seit 10 Uhr läuft der Kartenvorverkauf für die Berlinale. Am Potsdamer Platz, im Kino International, an den Theaterkassen oder im Internet: Wir sagen Ihnen, wie Sie an Karten gelangen.

von
Der Kartenvorverkauf für die Berlinale hat begonnen...Weitere Bilder anzeigen
Foto: Reuters
06.02.2012 10:55Der Kartenvorverkauf für die Berlinale hat begonnen...

Montagvormittag, der Vorverkauf für die Berlinale hat begonnen. Direkt nach Verkaufsstart war das Online-Ticket-System überlastet, vor den Vorverkaufsstellen gab es zwei über 40 Meter lange Schlangen. Eine Kundin sagte, sie habe noch nie einen größeren Andrang beim Vorverkauf gesehen. Doch trotz der Wartezeit von durchschnittlich zwei Stunden, wirkten die Menschen vor Ort gelassen und unterhielten sich entspannt.Wir sagen Ihnen, wie und wo Sie an Berlinale-Tickets gelangen.

Wann und wo

Die Öffnung der Schalter war noch lange nicht in Sicht, doch bereits am Sonntagnachmittag hatten sich in den Potsdamer Platz Arkaden einige Dutzend Filmjünger vor den Berlinale-Kassen eingefunden, ausgerüstet mit Klappstühlen, Luftmatrazen und Proviant. Sie wollten die Ersten sein, denn der Countdown läuft: Auf die Minute pünktlich um zehn Uhr beginnt am heutigen Montag der Vorverkauf für die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin vom 9. bis 19. Februar. Tickets gibt es dann täglich von 10 bis 20 Uhr an den Zentralen Vorverkaufsstellen in den Arkaden am Potsdamer Platz, im Kino International, Karl-Marx-Allee 33 in Mitte, und im Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24 in Wilmersdorf.

Der Kartenvorverkauf findet jeweils drei Tage, für die Wettbewerbswiederholungen vier Tage im Voraus statt. Ab Vorverkaufsbeginn sind Eintrittskarten auch bei allen an das Eventim-Netz angeschlossenen Theaterkassen gegen eine Vorverkaufsgebühr von zwei Euro erhältlich. Am Tag der Vorstellung sind Tickets nur an den Tageskassen der Kinos erhältlich.

Für alle Vorführungen im Friedrichstadt-Palast, im HAU, in den Spielstätten des Kulinarischen Kinos, der Reihen Happy Birthday, Studio Babelsberg und Berlinale goes Kiez startet der Vorverkauf ebenfalls am 6. Februar. Ebenso für den Berlinale Kinotag am 19. Februar. Generell, außer in der Sektion Generation, gilt: Rein darf, wer über 18 Jahre alt ist.

Ticketpreise

Für die regulären Vorstellungen unter anderem in den Sektionen Wettbewerb, Panorama, Forum und der Perspektive Deutsches Kino kostet ein Ticket zwischen acht und zwölf Euro, am Berlinale Kinotag sechs Euro. 3-D-Vorführungen kosten zwei Euro extra. An den Kinokassen kann nur in bar bezahlt werden, an den Vorverkaufskassen werden auch EC-Karten akzeptiert. Ein Tipp: In der Sektion Wettbewerb werden noch nicht verkaufte Tickets 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn zum halben Preis verkauft – auf solche Restkarten zu setzen ist bei großer Popularität des Wettbewerbsbeitrages riskant.

Für Schüler, Studenten, Behinderte, Arbeitslose, Hartz-IV-Empfänger, Inhaber des Berlinpasses und Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst gibt es an den Tageskassen 50 Prozent Ermäßigung.

Berlinale-Stars 2012
Wer hätte gedacht, dass Maggie Thatcher den Berliner Filmfestspielen einmal Glanz verleihen würde? Meryl Streep hat das mit ihrem neuen Film "The Iron Lady" geschafft. Bei der Berlinale bekam sie den Goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: rtr
30.01.2012 09:57Wer hätte gedacht, dass Maggie Thatcher den Berliner Filmfestspielen einmal Glanz verleihen würde? Meryl Streep hat das mit ihrem...

Online kaufen

Nach Verkaufsstart am Montagmorgen um 10 Uhr war das Online-System sofort überlastet. Immer mehr Besucher nutzen den Onlinevorverkauf, auch wenn das Onlinekontingent begrenzt ist. Der Verkauf ist direkt aus der Programmdarstellung auf der Homepage www.berlinale.de verlinkt und kostet 1,50 Euro Bearbeitungsgebühr pro Ticket extra. Die Bezahlung läuft nur über Kreditkarte, nachträgliche Bestelländerungen sind nicht möglich. Die gebuchten Karten können zwischen 10 und 19.30 Uhr gegen Vorlage der ausgedruckten Bestellbestätigung und des Personalausweises abgeholt werden. Das geht allerdings nur am Internetcounter der Berlinale in den Arkaden am Potsdamer Platz. Da es hier durchaus mal zu Wartezeiten kommen kann, sollte man seine Tickets besser nicht erst kurz vor Vorstellungsbeginn abholen. Wer sich allerdings schon auf die erste Vorstellung des indischen Superstars Shah Rukh Khan gefreut hat, muss sich bis zur zweiten Runde gedulden. Innerhalb kürzester Zeit waren die Tickets für die Bollywood-Produktion ausverkauft.

Rollstuhlplätze

Alle Kinos mit Ausnahme des Delphi Filmpalastes, Filmkunst 66 und des Hackesche Höfe Kinos sind rollstuhlgerecht. In vielen Lichtspieltheatern gibt es eine begrenzte Anzahl von Rollstuhlplätzen. Eintrittskarten sind bei vorheriger telefonischer Bestellung ab dem 6. Februar unter der Nummer 259 20 259 täglich von 11 bis 17 Uhr oder per Fax unter 030-259 20 230 buchbar. Die Eintrittspreise richten sich nach der jeweiligen Vorstellung, das Ticket für die Begleitperson ist kostenfrei. Die bestellten Karten sind ab dem 9. Februar im Berlinale-Servicecenter, Eichhornstraße 3 am Potsdamer Platz, erhältlich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben