Berlin : Katholische Hochschule feiert 20-jähriges Bestehen

Die Katholische Hochschule für Sozialwesen (KHSB) in Karlshorst wird 20 Jahre alt. Das feiert die Ausbildungsstätte des Erzbistums Berlin am Freitag mit einem Festakt und einem bunten Programm, wie sie am Mittwoch ankündigte.

Eröffnet wird das Fest mit einem Gottesdienst ab 10 Uhr in der evangelischen Kirche „Zur Frohen Botschaft“ (Weseler Straße 6). Anschließend hält der frühere sächsische Wissenschaftsminister Hans Joachim Meyer (CDU) den Festvortrag. Der Ex-Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) spricht über „Bildung und Diakonie als Auftrag kirchlicher Hochschulen“. In ihren Gebäuden (Köpenicker Allee 39-57) informiert die Hochschule ab 13 Uhr beim „Fest der Begegnung“ über ihr Lehrangebot.

Die KHSB ist eine staatlich anerkannte Fachhochschule. Es ist die jüngste dieser Fachrichtung in der Bundeshauptstadt und in Ostdeutschland die einzige in katholischer Trägerschaft. Sie steht Studierenden aller Weltanschauungen offen, sofern sie „den kirchlichen Auftrag der KHSB respektieren“. Derzeit studieren mehr als 1300 Frauen und Männer Sozialarbeit, Heilpädagogik, Erziehung sowie Religionspädagogik. Sie können Bachelor- und Master-Abschlüsse erwerben oder ein Weiterbildungsstudium absolvieren. Gegründet wurde die Hochschule nach dem Ende der DDR auf Beschluss der damaligen Berliner Bischofskonferenz der ostdeutschen Bischöfe. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben