Berlin : Kein Thriller

Andreas Conrad

Wieder eine Chance verpasst, das konnte man schon sagen, bevor an diesem Samstagabend in der Max-Schmeling-Halle die Fäuste sprachen. Denn wie immer die Kämpfe John Ruiz vs. Nikolai Walujew und Laila Ali vs. Angelika Torskaja ausgehen würden – Berlin hat verloren, war nicht imstande, für den Kampf der Giganten einen schlagkräftigen, dem Image der Stadt förderlichen Slogan zu schmieden. Ähnlich dem „Rumble in the Jungle“, als Muhammad Ali 1974 in Kinshasa George Forman ausknockte, oder dem „Thriller in Manila“ ein Jahr später, als Ali, gestern ebenfalls zu Gast in Prenzlauer Berg, Joe Frazier besiegte. Wie leicht wäre doch ein Motto zu finden gewesen, auch wenn „Bumm-Bumm in Berlin“ eher an Tennis denken ließe und irgendwas mit „Braune Bomber“ nicht mehr zeitgemäß wäre. Zumindest hätte man die Stadt für den Tag umbenennen können: Boxhagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben