Berlin : Keine Schokolade

Ariane Bemmer

hat Angst vor neuer Technik bei der BVG Es gibt Firmen, bei denen die Nachricht, man habe sich was Neues ausgedacht, schaudern lässt. Die BVG zum Beispiel. Statt möglichst günstig Personen durch die Stadt zu verfrachten, überfällt man die alle naselang mit Neuerungen: neue Preise, neue Baustellen, gestrichene Buslinien, neue Technik. Etwa die Touchscreen-Fahrkartenautomaten, die so lange von einem zum nächsten Bild brauchen, dass die Bahn schon weg ist, bis man das Ticket wutentbrannt in den Entwerter stopfen kann, und nun der elektronische Fahrschein. Ein paar Milliönchen wird die Entwicklung kosten, dann wird irgendwann gescannt statt geguckt, das ist doch mal was. Aber die BVG hat neben ihrem Faible für Hightech und Innovation den Menschen im Kunden nicht vergessen: Heute lässt man Kontrolleure Schokoherzen verteilen, weil Valentinstag ist. Was für ein Trost. Wehe, mir kommt so einer unter die Augen, während der Touchscreen-Automat nach „Einzelfahrschein“ fragt und die Bahn gerade wegfährt...

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar