Berlin : Kennzeichen CD - Die Welt in Berlin (Teil 7): In aller Kürze: Schweden in Berlin

Bei unserem Banknoten-Rätsel vom 29. April haben wir einen Geldschein aus Schweden gezeigt. Helmut Blasic aus Kreuzberg wusste die Antwort und hat ein schwedisches Essen für zwei Personen im Hotel Stuttgarter Hof, Anhalterstraße 9, gewonnen. Rund 3000 Schweden leben in Berlin, sechs Mal so viele wie vor der Maueröffnung. In unserem Überblick erfahren Sie, wo die Stadt besonders schwedisch ist.

Schwedische Viktoriagemeinde: Die älteste schwedische Gemeinde Deutschlands, 1903 gegründet, ist Trägerin einer schwedischen Vorschule und einer Schule. Pfarrer Peter Wänehag ist als Seelsorger auch für die schwedischen Christen in Nordrhein-Westfalen und den fünf neuen Ländern zuständig. Anschrift: Landhausstraße 26-28, 10717 Berlin, Telefon 864 959 0, Gottesdienste jeden Sonntag um 11 Uhr.

Freundeskreis Berlin-Schweden: Vereinskeller "Ratskeller Lichtenberg", Möllendorfstraße 6, 10367 Berlin, Tel. 558 8422.

Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität (HU): Schwedische Sprachkurse sowie eine umfangreiche Bibliothek, Schützenstraße 21, 10117 Berlin, Tel. 2019 6625.

Veranstaltungen (Auswahl):

Die Ausstellung "Edvard Grieg - Kunst und Identität" ist noch bis zum 21. Juli im Konzertsaal-Foyer der Hochschule der Künste zu sehen (Bundesallee 1-2, Wilmersdorf).

Das Nordeuropa-Institut der HU veranstaltet vom 22. - 24. Juli die 18. Tagung der Skandinavistik-Studierenden. Das Programm wird begleitet von einer skandinavischen Filmwoche und einem Midsommarfest. Weitere Informationen im Internet unter go.to/18.tass .

Am Wochenende vom 30. Juni bis zum 1. Juli präsentieren sich "nordische Autoren auf dem Berliner Bücherfest". Die Lesungen finden auf dem Bebelplatz statt. Nähere Informationen unter Tel. 5050 2202 oder im Internet unter der Adresse www.berlinerbuecherfest.de .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben