Kirchenbauten : Ungenutzt und umgewidmet

In den vergangenen Jahren wurden bereits mehrere Kirchen in Berlin geschlossen oder für andere Nutzungen umgewidmet.

KATHOLISCHE KIRCHE

Die Kirche Maria Himmelfahrt in Charlottenburg, bis 2004 Heimat der katholischen italienischen Mission, wurde 2005 an eine syrisch-orthodoxe Gemeinde verkauft. Das Gemeindezentrum Mutter vom Guten Rat in Lichterfelde-Süd erwarb die Landeskirchliche Gemeinschaft Eben-Ezer. Die St.-Raphael-Kirche in Gatow wurde im Juli 2005 für den Bau eines Supermarktes abgerissen.

EVANGELISCHE KIRCHE

2001 wurde die Elias-Kirche in Prenzlauer Berg für 75 Jahre an das Kinder- und Jugendmuseum verpachtet, da weder Gemeinde noch Landeskirche das Geld für die Sanierung aufbringen konnten.

FREIKIRCHEN

Die Neuapostolische Kirche trennte sich 2007 von zwei Kirchengebäuden in Tempelhof und Neukölln. In beide Häuser zogen islamische Moschee- und Kulturzentren ein. bel

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben