Berlin : Klassiker auf Stadtpartie

Durch die Jahrhunderte und einmal rund um die Welt: Ein Wochenende voller Feste und Feiern

Jeannette Krauth,Lars von Törne

Wer sich an diesem Wochenende langweilt, ist selber schuld. Quer durch die Stadt wird am Sonnabend und Sonntag gefeiert, flaniert und musiziert. Fünf große Freiluftveranstaltungen finden zwischen Friedrichsfelde und Charlottenburg statt. Und wenn die Meteorologen Recht behalten, wird über allem die Sonne strahlen.

Die wohl meisten Besucher dürften sich heute auf der Straße des 17. Juni drängeln. Von 14 bis 20 Uhr tritt beim „Live-8“-Festival unter der Siegessäule eine namhafte Popband nach der anderen auf, um vor dem G8-Gipfeltreffen der Industriestaaten mehr Engagement gegen die Armut in Afrika zu fordern. Rund 100 000 Zuschauer werden erwartet, der Eintritt ist kostenlos.

Wer es gemütlicher mag, kommt vielleicht beim Classic Open Air auf seine Kosten. Am Donnerstagabend wurde das Festival auf dem Gendarmenmarkt eröffnet. Heute um 20 Uhr spielen Musiker der Anhaltischen Philharmonie Dessau Arien, Duette und Chöre von Verdi. Karten von 30 bis 70 Euro gibt’s an der Abendkasse. Sonntag spielen die Söhne Mannheims, das Konzert ist ausverkauft.

Einmal rund um die Welt geht es heute beim fünften „All Nations Festival“. 33 Botschaften laden von 11 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür, es gibt Musik, Tanz, Folklore und Informationen über die jeweiligen Länder sowie zum Thema Jugend und Fußball. Erwartet werden 10 000 Besucher, Karten zu sieben Euro.

Die Feiern zum 50. Jubiläum des Tierparks Friedrichsfelde beginnen heute um 19 Uhr mit einem Open-Air- Konzert, bei dem unter anderem die Puhdys auftreten, Karten kosten 19 Euro. Am Sonntag gibt es einen Familientag mit Tierpräsentationen und Unterhaltungsprogramm.

Der Schlossgarten Charlottenburg wird an diesem Wochenende ins 17. Jahrhundert versetzt. 300 Darsteller erwarten die Zuschauer zum barocken Spektakel auf 20 Bühnen. Gegeben wird etwa die Oper „Die Feenkönigin“, außerdem wird ein Bild der Schloss-Sammlung mit Schauspielern nachgestellt. Beginn ist am Sonnabend um 17 Uhr (Karten 30 Euro), am Sonntag um 13 Uhr (35 Euro).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben