Berlin : Klaus Hoffmann im Duett mit Reinhard Mey

-

Das Publikum ist in seiner Begeisterung schier gnadenlos. Kaum hat der Sänger die xte Zugabe beendet, steht es schon wieder geschlossen auf und erklatscht sich ein neues Lied. Und singt auch voller Inbrunst den Refrain mit. Konzertalltag bei Klaus Hoffmann – so auch am Montagabend im ausverkauften Friedrichstadtpalast. Eigentlich wollte der Liedermacher ja mit diesem Auftritt in seiner Heimatstadt seine Tournee beenden. Seit vergangenem Oktober ist der Berliner mit seinen „Inselliedern“ in Deutschland unterwegs. Vor ein paar Tagen aber hatte ein Virus seine Stimmbänder so lahm gelegt, dass Hoffmann das erste Mal in seinem Leben Konzerte absagen musste. Statt sich auf seiner Lieblingsinsel Sylt zu erholen, muss er nun erst mal seine „Schulden“ in Hannover, Köln, Stuttgart und in Frankfurt / Main absingen. Das mit dem Urlaub nimmt seine Frau Marlene sowieso nicht so wörtlich – einen halben Urlaubstag sitzt ihr Klaus und schreibt an seinem zweiten Roman – Inhalt noch geheim. Auch wenn die Tournee noch nicht zu Ende ist, gefeiert wurde am Montag trotzdem, unter anderen mit Ex-Senator Volker Hasssemer, Dichter-Enkelin Anja Hauptmann und Sänger Reinhard Mey. Der spendierte auf der Bühne seinem besten Freund sogar einen gemeinsamen Auftritt. „Schenk mir eine Nacht“, sangen die beiden Liedermacher zum Jubel des Publikums. Mary alias Georg Preusse spendierte eine herzliche Umarmung – im Herbst will der Künstler im Schiller-Theater an seine „Schillernden Zeiten“ erinnern, so lautet der Titel der Show. Bei der anschließenden Fete im „Fundus“ des Revuetheaters spendierte auch Klaus Hoffmann etwas: wunderbar weiche Reise-Hausschuhe für seine Crew – die nächste Konzerttournee kommt bestimmt. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben