Kleine S-Bahnkunde : Woher hat die S21 eigentlich ihren Namen?

Die Nummerierung der S-Bahnlinien folgt einem klaren System. Doch demnach müsste die S21 eigentlich anders heißen.

von
Seit 75 Jahren gibt es den Tunnel vom Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor schon. "Heuboden" heißt der Abschnitt unter S-Bahnern. In Zukunft soll hier die S 21 fahren. Ein Spaziergang in der Unterwelt.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Kitty Kleist-Heinrich
29.06.2011 16:36Seit 75 Jahren gibt es den Tunnel vom Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor schon. "Heuboden" heißt der Abschnitt unter S-Bahnern....

Für die neue Strecke haben die Planer vor Jahren die Bezeichung S 21 gewählt, weil einst vorgesehen war, Züge von der S 2 (Blankenfelde–Bernau) abzweigen und durch den neuen Tunnel fahren zu lassen. Abzweigende Linien erhielten zweistellige Nummern: Die erste Ziffer war die Nummer der Stammlinie, danach folgte die Nummer der abzweigenden Linie. Deshalb gibt es heute auf die Linien S 45, S 46 und S 47, die vom Ring abzweigen, der einst als S 4 geführt worden war. Heute verkehren auf ihm die Linie S 41 im Uhrzeigersinn und die Linie S 42 in der Gegenrichtung. Durch den neuen Tunnel sollen nun die Züge der S 1 (Wannsee–Oranienburg) fahren; die früher gewählte Bezeichnung S 21 trifft dann nicht mehr zu.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar