Berlin : Kleine Stars auf großer Bühne

Kinder-Musical-Theater feiert Premiere mit dem Stück „Königin und Gespenst“

Nicole Diekmann

Die ersten fünf Minuten sind die schwersten, weiß Caspar: „Vorher will man vor Angst immer sterben. Und dann ist es einfach nur cool.“ Heute wird der Neunjährige vor großem Publikum spielen – in einer der Hauptrollen bei der Premiere von „Königin und Gespenst“, einem Musicalmix aus „Wohin mit dem Gespenst“ und „Schneekönigin“. Caspar und die anderen etwa 60 Darsteller kommen vom Kinder-Musical-Theater Berlin. Bis zuletzt haben sie unter der Leitung Volkmar Neumanns auf der Bühne der Treptower Arena geprobt. Unter der Regie des Theatermannes, der aus zahlreichen Kinder-Revue-Inszenierungen im Friedrichstadtpalast bekannt ist, entstand im vorigen Jahr die Kindermusical-Version des Märchens vom kleinen Muck.

Nach diesem Projekt ging Neumann daran, eine Kinder-Musical-Gruppe aufzubauen. 100 Kinder kamen nach einem entsprechenden Aufruf zum ersten Training, 60 sind bis heute geblieben, erzählt Neumann. Sein Projekt war ehrgeizig – aber erfolgreich: Seit Anfang dieses Jahres proben nun sieben Gruppen, in Altersgruppen von vier bis 18 Jahren. Zweimal pro Woche stehen Schauspiel und Sprecherziehung, Gesang, Ballett, Puppenspiel und Instrumentenkunde auf dem Stundenplan. Unterrichtet werden sie von fünf erfahrenen Lehrern.

Seit dem Sommer ist auch Caspar mit dabei, der vorher Mitglied in der Theater-AG seiner Schule war. Bühnenerfahrung brachte er also mit, aber das bringe ihm hier wenig, meint der ernste Junge, der mit den weißblonden Haaren und der kleinen Zahnlücke an Michel aus Lönneberga erinnert. „Bei Schulaufführungen sitzen Eltern und Omas im Publikum. Die klatschen auch, wenn man das Schlimmste auf der Welt macht. Aber wir spielen ja auch für Fremde. Und für Kinder. Wenn die was blöd finden, weinen die oder quatschen.“

An den Nervenkitzel müsse er sich gewöhnen, sagt Caspar, denn Musicaldarsteller ist sein Traumberuf. Entsprechend viel Zeit steckt er in sein Hobby: Neben dem regulären Training zweimal die Woche übt er zusätzlich zu Hause und lernt Klavierspielen. Die übrigen Nachmittage gehen für Fußballtraining drauf. Und wann ist Zeit für Freunde? „Die sind sowieso fast alle hier“, sagt Caspar. Die 12-jährige Juana, die ebenfalls eine Hauptrolle spielt, ergänzt: „Hier verstehen alle besser, wofür ich mich interessiere.“ Volkmar Neumanns Plan scheint aufzugehen: „Das Ziel ist, dass die Kinder mit dem nötigen Ernst trainieren – weil sie es lieben.“ So zufrieden ist er mit seiner Truppe, dass er schon an Expansion denkt: Neben Sponsoren und einem weiteren Proberaum sucht er weiterhin Mitglieder: „Es sollen noch viel mehr Kinder zu uns kommen. Das alles hier ist erst der Anfang.“

Die Kinder-Musical-Gala „Königin und Gespenst“ wird vom 20. bis 22. und vom 26. bis 30. Dezember jeweils um 16 Uhr im Glashaus der Arena aufgeführt. Die Karten kosten 10 (ermäßigt 7,50) Euro, und sind an der Arenakasse, an bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter 533 20 30 und unter www.arena-berlin.de erhältlich. Kinder, die beim Musical-Theater Berlin mitmachen möchten, können sich unter der 033701/ 57 050 melden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben