Berlin : Kleiner, jünger, produktiver

-

Die Berliner Industrie legte 2004 erstmals seit 1991 wieder zu. Wachstumsträger sind dabei laut der Studie „Berlins Industrie nach der Wiedervereinigung“ die Chemische Industrie, die Medizintechnik sowie der Fahrzeugbau. Über alle Branchen hinweg ist die Produktivität deutlich gestiegen. Erwirtschaftete ein Industriebeschäftigter 1991 noch 35 800 Euro, sind es heute 50 200 Euro. Auch die Struktur hat sich gewandelt. Geprägt ist diese heute von jungen und vor allem auch kleinen Betrieben. Arbeiteten 1991 durchschnittlich 100 Menschen in einem Industrieunternehmen, sind es heute 60. Insbesondere im Ostteil der Stadt wurden viele Betriebe neu oder ausgegründet. tak

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben