Kleinkind in Gefahr : Vater entführt dreijährigen Sohn nach Polen

In einer gemeinsam Aktion haben deutsche und polnische Polizisten einen Jungen befreit, der von seinem Vater ins Nachbarland entführt worden war.

von
Brandenburger und polnische Polizisten waren wegen einer Kindesentführung im Einsatz.
Brandenburger und polnische Polizisten waren wegen einer Kindesentführung im Einsatz.Foto: Nestor Bachmann

Ein im Trennungsstreit entführtes Kind ist nach einem Großeinsatz der Brandenburger mit der polnischen Polizei wohlbehalten der Mutter nach Nuthetal (Potsdam-Mittelmark) zurückgebracht worden. Der getrennt lebende Vater hatte den Dreijährigen  Anfang Oktober zu einem angeblichen Ausflug von der Mutter abgeholt und war dann mit dem Jungen in Polen untergetaucht. Nach fast dreiwöchiger Suche konnte der als psychisch labil geltende Vater am Samstag in Wroclaw von einem polnischen Spezialkommando dingfest gemacht werden. Der Junge hatte  bei der Festnahme im Auto geschlafen.
Die Polizei hatte im Zuge der Ermittlungen bereits einen erweiterten Suizid befürchtet, sagte Brandenburgs Polizeichef Hans-Jürgen Mörke am Montag in Potsdam. „Wir dachten zwischenzeitlich, dass der Junge gar nicht mehr lebt.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar