Berlin : Kleinkind starb zwei Tage nach Fenstersturz

-

Die ein Jahr alte Celine, die am Freitagabend in der Beusselstraße aus dem Fenster gefallen war, ist gestern gestorben. Sie erlag um 15.30 Uhr auf der Intensivstation des Weddinger VirchowKlinikums ihren schweren Verletzungen. Das Kleinkind war am Freitag gegen 20.45 Uhr aus dem zweiten Stock in gut sechs Metern Höhe in den Innenhof des Moabiter Hauses gefallen. Es hatte mit seiner dreijährigen Schwester im Schlafzimmer gespielt – das Fenster stand nach Polizeiangaben offen. Die aus Jugoslawien stammende Mutter saß zu dieser Zeit mit ihrem Freund und einem Bekannten im Wohnzimmer. Im Kinderzimmer schlief der Bruder der beiden Mädchen.

Die Polizei prüft jetzt, ob sie die Ermittlung wegen Vernachlässigung der Fürsorgepflicht erweitert. Wenn ein Fenster offen steht und ein 13 Monate junges Kind nicht beaufsichtigt werde, komme auch fahrlässige Tötung in Betracht, hieß es.

Ärzte warnen, dass Kinder schon ab einem Alter von neun Monaten in der Lage sein können, über Stuhl oder Heizkörper auf die Fensterbank zu klettern. Hat der Fenstergriff keine Kindersicherung oder steht das Fenster offen, ist ein Unglück schnell geschehen. Kleine Kinder würden durch den Lärm aus offenen Fenstern oder durch wehende Gardinen gerne zu gefährlichen Klettertouren verlockt. Die Gefahren könnten Kinder noch nicht einschätzen.

In diesem Jahr sind schon mehrere Kleinkinder aus dem Fenster gestürzt, mindestens zwei weitere starben dabei. Ende April war ein 14 Monate alter Junge in Neukölln aus dem dritten Stock gefallen. Anfang März starb in Hellersdorf ein 18 Monate alter Junge ebenfalls nach einem Sturz aus dem dritten Stock. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben