Berlin : Klingelnd im Kreis gefahren

von

Es wirkte ein wenig wie eine grünrote Wahlkampftour. Viele 2500 Radfahrer, die gestern Nachmittag bei der traditionellen „Kreisfahrt“ des ADFC quer durch die Stadt radelten, hatten Luftballons der Grünen und teilweise auch der PDS an ihren Fahrrädern befestigt – zum Leidwesen des ADFC-Vorsitzenden Benno Koch. Dieser sparte bei seiner kurzen Ansprache am Brandenburger Tor die Grünen bei seiner Kritik mangelnder politischer Unterstützung nicht aus. Grüne Abgeordnete wie Michael Cramer oder Hans-Christian Ströbele nahmen das jedoch gelassen und radelten trotzdem mit. Die Demonstration stand unter dem Motto „In die Stadt – mit meinem Fahrrad“.

In einem großen Bogen ging es drei Stunden lang durch Kreuzberg, Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Wedding und Charlottenburg zurück nach Mitte; die Tour fand ihr Ende am Bahnhof Friedrichstraße. Die Kreisfahrt findet seit fünf Jahren immer im September statt, nicht zu verwechseln mit der weitaus größeren „Sternfahrt“, die traditionell im Juni abgehalten wird.

In dieser Woche hat Berlin bei einer bundesweiten Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit von Städten nur den 21. Platz belegt. Teilgenommen in der Kategorie „über 200 000 Einwohner“ hatten 28 Städte, Berlin liegt also weit hinten. Bei der Frage Diebstahlssicherheit schnitt Berlin sogar als Letzter ab in diesem „Fahrradklimatest 2005“. Sieger in dem Test wurde Münster, Letzter Hamburg.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben