Knochenfund im Wald : Pilzsammler findet Knochen von Berliner

In Nordhessen wurden Knochen eines Mannes gefunden, der vermutlich aus Berlin stammte. Hinweise auf einen gewaltsamen Tod gibt es nicht.

Pilze sammeln im Wald (Symbolbild)
Pilze sammeln im Wald (Symbolbild)Foto: Patrick Pleul/lth/dpa

Ein Pilzsammler hat in einem Wald in Nordhessen menschliche Überreste gefunden. Hinweise auf einen gewaltsamen Tod hätten sich bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung nicht ergeben, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag. Bei dem Toten handele es sich vermutlich um einen Mann aus Berlin, der mit dem Rad unterwegs war.
Laut den Ermittlern hatte der Pilzsammler am Dienstag in dem Wald bei Frankenberg ein Fahrrad gefunden. Er entdeckte auch einen Rucksack und eine Jacke. Der Mann rief daraufhin die Polizei, die auf Knochen stieß. Mit Spezialhunden suchten die Einsatzkräfte das Umfeld ab und fanden einen Ausweis. „Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei dem Toten um den Besitzer dieses Ausweises handelt“, sagten Polizei und Staatsanwaltschaft. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar