Köllnischer Park in Mitte : Tierschützer will Bären aus City-Zwinger befreien

Freiheit für Maxi und Schnute: Der Berliner Tierschutzbeauftragte Klaus Lüdcke hält das Gehege der beiden Stadtbären im Köllnischen Park für nicht artgerecht. Doch auch im Tierpark wären die beiden Braunbären nicht gut aufgehoben.

BerlinDer Berliner Tierschutzbeauftragte Klaus Lüdcke will die Stadtbären Maxi und Schnute aus ihrem Zwinger am Köllnischen Park in Mitte befreien. Zwar bemühten sich die beiden Pflegerinnen sehr um ihre Schützlinge, sagte Lüdcke am Mittwoch. In dem Gehege sei aber eine artgerechte Lebensführung unmöglich. So könnten die Bären dort nicht graben, was für diese Raubtiere besonders wichtig sei, fügte Lüdcke hinzu.

Im Bundeshaushalt seien inzwischen die Mittel für ein neues Säugetiergutachten eingestellt. Aber erst in zwei bis drei Jahren sei mit einem Ergebnis zu rechnen, sagte Lüdcke. Die derzeitigen Richtlinien vom Bundeslandwirtschaftsministerium seien veraltet. Sollte das Gutachten bestätigen, dass die Bären am Köllnischen Park nicht artgerecht untergebracht sind, müsse der Senat handeln, sagte Lüdcke.

Unterbringung im Tierpark nicht möglich

Der Tierschutzbeauftragte sorgt sich nach eigener Darstellung einzig um das Wohl der Bären. Er wolle sie den Berlinern nicht wegnehmen. Es dürfte aber schwierig werden, für Maxi und Schnute in der Hauptstadt eine neue, artgerechte Unterkunft zu finden. Lüdcke würde die beiden Bären am liebsten im Tierpark Berlin sehen. Doch das ist nach den Worten einer Zoo-Sprecherin nicht möglich, da Braunbären nicht in bestehende Gruppen aufgenommen werden können.

Lüdcke ergänzte, es sei voraussichtlich auch schwierig, Maxi und Schnute an einen Bärenpark in Deutschland zu vermitteln. Auch die Vergrößerung des derzeitigen Geheges mit Möglichkeit zum Graben für die Bären und besserem Zugang zum Wasser sei keine realistische Option. "Das wird voraussichtlich an den Kosten scheitern", sagte Lüdcke und fügte hinzu: "Ich weiß, ich verlange nichts Leichtes." (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben