Berlin : Kölsche Party

-

STADTMENSCHEN

Nach seiner Trennung von Sabine Christiansen ist es still geworden um den Chef der Firma MedienKontor, Theo Baltz. Jetzt mischt er wieder öffentlichkeitswirksam kräftig mit, als einer der Ko-Organisatoren des Fests „Kölle goes Berlin“. Am 3. Juli feiern die Kölner und ihre Gäste am Kulturforum eine große Party mit den Kölner Bands „Bläck Föös“, „Höhner“, „Brings“ und „Pavaier“. Das klingt für Nicht-Kenner der Szene verstärkt nach Schunkelrunde und Karneval, und genau da will die Partyreihe „Kölle goes…“ (es gab schon Partys in Mainz, Mallorca und Bonn) ansetzen. „Die Bands machen beste Volksmusik und werden immer auf den Karneval reduziert“, sagt Christof Blaesius, Chef-Organisator des Spektakels. Das soll durch die Kölle-Partys anders werden – das Monopol bayerischer Volksmusik langfristig gebrochen werden, durch kölsche Töne. Bis zu 8000 Gäste erwarten die Partymacher am 3. Juli ab 20 Uhr. Neben einem fünf-Stunden-Live-Musik-Programm gibt es natürlich Kölsch in Strömen und die Karten für den Abend zu 25 Euro pro Stück ab sofort an allen Vorverkaufs-Stellen. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben