Berlin : Kokain-Schmuggel: Dreizehneinhalb Jahre für 41-Jährigen

Wegen Schmuggels von mehreren 100 Kilo Kokain ist ein Berliner Bauunternehmer zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der 41-Jährige war der Organisator eines Rauschgifttransportes, bei dem 303 Kilogramm Kokain per Lastwagen von Portugal nach Deutschland gebracht und zum Teil weiterverkauft wurden. Als Motiv hatte er angegeben, Schulden gehabt zu haben. Bei der Übergabe von einem Kilo Kokain im August vergangenen Jahres war der Angeklagte in Minden festgenommen worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben