Kommentar : Autofahrer: Melkkuh wird Schlaufuchs

Immer nur zahlen? Das ist vorbei! Stefan Jacobs schwört die Autofahrer auf Rache ein.

Stefan Jacobs

Als Autofahrer ist man ja traditionell die Melkkuh der Nation und bei der ganzen Blitzerei heutzutage ein unschuldiges Opferlamm, das an Fußgängerwegen obendrein von lahmen Passanten belästigt und nachts von unbeleuchteten Radlern bedroht wird.

Doch jetzt weist der Finanzsenator schlauen Autofahrerfüchsen den Weg zur Rache. „Falschparken“ heißt das Zauberwort, und die zugehörige mathematische Zauberformel lautet: VA – KP = MG. VA steht für den Verwaltungsaufwand rund um einen Strafzettel, der laut Thilo Sarrazins neuester Aufstellung durchschnittlich 13,39 Euro beträgt. KP ist der vom Autofahrer zu zahlende Knöllchenpreis, also fünf Euro. Mein Gewinn, MG, liegt demzufolge bei 8,39 Euro. Den müssen die blitzenden Wegelagerer genauso mitfinanzieren wie die lahmen Fußgänger und die unbeleuchteten Radler. So viel Gerechtigkeit wärmt das Herz im Advent besser als jede Standheizung.

Ein wahres Weihnachtsgeschenk kann sich machen, wer gegen die Verwarnung Widerspruch einlegt. Dessen Bearbeitung kostet die Allgemeinheit nämlich weitere 6,47 Euro. Man kann mit kleinem Einsatz so viel Gutes tun.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben