Berlin : Kongress zu Armut und Gesundheit

-

Über das Thema „Armut und Gesundheit“ beraten Wissenschaftler, Politiker und Mediziner im Dezember auf einem bundesweiten Kongress im Rathaus Schöneberg. Zu der Tagung am 1. und 2. Dezember haben sich laut Veranstalter mehr als 1500 Teilnehmer angekündigt.

Der Kongress, der bereits zum zwölften Mal in Berlin ausgerichtet wird, soll Wege aufzeigen, wie die Gesundheitschancen von sozial benachteiligten Menschen verbessert werden können. Der Deutsche Ärztetag spricht von 13,5 Millionen Menschen, die in Deutschland unterhalb der Armutsgrenze leben. Die Schirmherrschaft über die Tagung haben Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (beide SPD) übernommen. Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsinitiative unter anderem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Berliner Ärztekammer und verschiedenen Krankenkassen. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben