Kostenfreies Internet in Berlin : U-Bahnhof Zoo mit W-Lan - 30 Busse folgen

25 U-Bahnhöfe der BVG haben mittlerweile kostenfreies W-Lan. 51 Stationen folgen bis Ende 2016, 30 Busse in den kommenden Wochen. Hier ist die W-Lan-Liste

von
Na hoffentlich. Die BVG hat die 25. U-Bahnstation mit W-Lan ausgerüstet.
Na hoffentlich. Die BVG hat die 25. U-Bahnstation mit W-Lan ausgerüstet.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Im Internet surfen, E-Mails lesen oder kontrollieren, ob die U-Bahn nach Fahrplan kommt: Die BVG bietet auf immer mehr Bahnhöfen kostenfreies W-Lan an. Am Mittwoch ging mit dem U-Bahnhof Zoologischer Garten die 25. Station ans drahtlose Übertragungsnetz. Bis Ende 2016 sollen 76 Bahnhöfe mit der Technik ausgerüstet werden. Fast fünf Millionen Euro investieren die Verkehrsbetriebe dafür. "Wir bieten unseren Fahrgästen damit einen echten Mehrwert“, sagte Unternehmenschefin Sigrid Evelyn Nikutta.

Begonnen hatte alles mit einem Test am Bahnhof Osloer Straße im vergangenen Jahr. Das Projekt verlief erfolgreich, und der Ausbau wurde beschlossen. "Unsere Fachleute haben die Bahnhöfe so ausgewählt, dass zwei Drittel der täglich etwa 1,5 Millionen U-Bahnfahrgäste das Angebot nutzen können", sagte die BVG-Chefin.

Außer in der U-Bahn testet die BVG das Ganze auch in Bussen. 30 Fahrzeuge werden in den kommenden Wochen mit entsprechender Technik ausgerüstet. Den Anfang machen die Elektrobusse der Linie 204 (so sie denn fahren...) Bis Ende des Jahres läuft der Test fürs fahrende W-Lan.

Video
Mit Licht ins Internet
Mit Licht ins Internet

Und so funktioniert es

Das Netz kann ohne vorherige Anmeldung, Eingabe eines Benutzernamens und eines Passwort genutzt werden. Der Kunde muss auf seinem Gerät den W-Lan-Empfang aktivieren, das Netz mit dem Namen „BVG Wi-Fi“ auswählen und eine beliebige Internetseite öffnen. Es folgt eine automatische Weiterleitung auf die Seite mit den Nutzungsbedingungen. Nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen ist das Gerät sieben Tage lang für den Dienst freigeschaltet.

Laut BVG soll das schnelle Internet mindestens auf dem größten Teil des Bahnsteigs verfügbar sein, zum Teil auch die Zugänge und Zwischenebenen.

Wie übrigens das städtische W-Lan-Netz funktioniert, ist unter diesem Link zu lesen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

19 Kommentare

Neuester Kommentar