Kreuzberg : Neuer Druckraum kommt in ehemalige Schule

In der früheren Schule in der Reichenberger Straße in Kreuzberg entsteht bis Jahresende eine Anlaufstelle für Schwerstheroinabhängige.

von

Der Liegenschaftsfonds hatte das Gebäude kürzlich an die gemeinnützige Gesellschaft „Zuhause im Kiez“ verkauft. Geplant ist medizinische und psychologische Betreuung, Infektionsprophylaxe und ein Gesundheitszentrum für suchtkranke Menschen, was vom erfahrenen Träger „Fixpunkt“ geführt werden soll. In Berlin gibt es zurzeit nur einen festen Druckraum in Tiergarten, ansonsten sind zwei dafür umgebaute Busse unterwegs. In Druckräumen bekommen Heroinabhängige saubere Spritzen, die Ansteckungsgefahr ist geringer. Gegen das Projekt in der Reichenberger Straße hatten Anwohner protestiert. Erst vergangenen Sommer musste ein 2003 eröffneter Druckraum in der nahen Dresdener Straße nach Beschwerden im Kiez geschlossen werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar