Kriminalität : Schüsse auf Haltestelle

Nach Schüssen auf eine Bushaltestelle hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. Die Männer hätten am Donnerstagabend aus einem Auto heraus mehrere Schüsse auf die Haltestelle abgegeben und die Scheiben zerstört.

Brandenburg/Havel - Die Tat war von einem Zeugen beobachtet worden, der die Polizei alarmierte, wie ein Sprecher mitteilte. Das Fahrzeug wurde eine Stunde nach der Tat in der Rathenower Landstraße gestoppt.

Am Steuer saß der 26-jährige Fahrzeughalter. In seinem Auto fanden die Beamten unter anderem einen Baseballschläger. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen. In der Folge ermittelte die Polizei zwei weitere Verdächtige im Alter von 22 und 25 Jahren und nahm sie vorläufig fest. Bei dem 25-jährigen Beschuldigten wurde die Tatwaffe entdeckt. Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe.

Bei Vernehmungen gestanden die Männer die Schüsse auf die Bushaltestelle. Sie kamen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Potsdam wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen laufen weiter.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben