Berlin : Künstler heiligen nationale Feiertage

Mit mehr als 400 Gästen feiern Italiens Botschafter Michele Valensise und Frau Elena am Dienstag den italienischen Nationalfeiertag vor. Der ist eigentlich erst am 2. Juni, aber ein gesetzlicher Feiertag ist für solche Empfänge nicht geeignet. Zu sehen gibt es die dritte Ausgabe der Aktion „Junge Kunst in der Botschaft“, die bis in den Innenhof und die Kellerräume Werke junger italienischer Künstler zeigt, die ihr Lebensweg seit Ende der neunziger Jahre nach Berlin geführt hat. Darunter sind Alex Auriema, Luigi De Simone, Christian Niccoli, Marta Sforni und Luca Trevisani. Zugesagt hatten unter anderem der Direktor der Gemäldegalerie Bernd Lindemann, Ex-Minister Otto Schily, Unternehmerin Catherine von Fürstenberg-Dussmann und Architekt Frank Stella. Die Ausstellung dauert sechs Monate, und wer sie unabhängig vom Empfang für geladene Gäste gern sehen will, kann sich unter Eventi.berlino@esteri.it dazu anmelden.

Fast zeitgleich hat der Botschafter der Republik Aserbaidschan, Parvis Shahbazov, aus Anlass des 93. Unabhängigkeitstages zum Festkonzert mit dem Litauischen Nationalen Symphonieorchester unter der Leitung von Azad Aliyev in die Philharmonie eingeladen. Unter anderem hat Staatsministerin Cornelia Pieper zugesagt. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben