Berlin : Kuppel-Show am Kanzleramt

Bundestag baut Pavillon, für die Planer der Fanmeile beginnt die Endrunde

Lars von Törne

Bis zum ersten Spiel sind es noch 133 Tage. Aber für ein gutes Dutzend Veranstaltungsagenturen beginnt die Endrunde schon am heutigen Freitag. Dabei geht es nicht um den Weltmeister-Titel, aber immerhin darum, wer sich als Ausrichter des wohl wichtigsten Straßenfestes des Jahres im Tiergarten profilieren darf. Bis 24 Uhr müssen potenzielle Organisatoren ihr Konzept für die WM-Fanmeile beim Veranstalter, dem Senat, eingereicht haben. Bis Mitte Februar, hört man aus Agenturkreisen, wollen Klaus Wowereit und seine Kollegen dann entscheiden, wer den Zuschlag für die Party bekommt, die vom 7. Juni bis zum 9. Juli dauern soll.

Noch halten die potenziellen Ausrichter des Fanfestes ihre Konzepte geheim. Zu groß ist die Angst, der Konkurrenz Einblicke zu geben. Klar ist: Es wird bunt, groß und laut. Die Bandbreite reicht von klassischen Massen-Partys im Stil der Silvesterfeiern bis zum multikulturell angehauchten Straßenfest mit 32 Bühnen. Eines haben alle Vorschläge gemeinsam: Die WM-Spiele sollen – wie auch in der Adidas-Arena vor dem Reichstag oder im Sony-Center– live übertragen werden, unter anderem auf einem 60-Quadratmeter-Bildschirm am Brandenburger Tor. Die Kosten decken Sponsoren, der WM-Veranstalter Fifa und die WM- Hauptsponsoren schießen eine Million Euro dazu. Wie die Ersatzveranstaltung für die kürzlich abgesagte WM-Eröffnungsgala im Olympiastadion aussehen soll, ist ebenfalls noch offen. Über diese Party, die die Fifa ebenfalls mit einer Million Euro unterstützt, will der Senat erst entscheiden, sobald der Ausrichter der fünfwöchigen Fanmeile feststeht.

Der Bundestag präsentiert sich während der WM in einem Nachbau der Reichstagskuppel zwischen Paul-Löbe- Haus und Kanzleramt. 2,5 Millionen Euro kostet der Bau laut Bundestag, den größten Anteil bezahlen Sponsoren. Dadurch wäre das einst groß geplante und dann wegen Geldproblemen reduzierte „Band des Bundes“ symbolisch doch noch vollendet – zumindest erstmal für die Dauer der WM.

Seite 15

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar