Berlin : Kur für die Zwillinge vom Dach des Alten Museums

-

Schon 177 Jahre standen die göttlichen Zwillingsbrüder Kastor und Polydeukes, eher unter Castor und Pollux bekannt, auf dem Dach des Alten Museums auf der Museumsinsel. In der griechischen Mythologie hießen sie „Dioskuren“. Die langen Jahre auf dem Dach haben ihre Spuren hinterlassen, wie eine Voruntersuchung ergab. Gestern holte ein Kran die beiden alten Griechen mit jeweils einem eigenen Transportkäfig vom Dach, um sie dann sorgfältig auf sicherem Boden abzusetzen und per Tieflader nach Grünau zu bringen. Die eisernen Brüder, von Schinkel entworfen und von Tieck geschaffen, gehören zu den bedeutensten Großplastiken der Berliner Dachlandschaft, wie die Staatlichen Museen am Freitag betonten. Sie müssten restauriert werden, um großen Schäden vorzubeugen. Dabei will man auch Farb und Metallschichten analysieren. Ende nächsten Jahres soll das Alte Museum die Brüder wieder aufs Dach bekommen. C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben