Berlin : Kurth und Stölzl übernehmen Parteiämter CDU will Konflikte entschärfen

-

In der zerstrittenen CDU bemühen sich die beiden gegnerischen Lager um eine Entschärfung der Gegensätze. Der Landesvorstand wählte am Freitagabend Peter Kurth zum Vorsitzenden des Parteiforums Wirtschaft/Arbeit/Betriebe. Kurth war im Mai bei der Wahl eines neuen Fraktionsvorsitzenden und eines neuen Landesvorsitzenden als Mann des liberalen Lagers gescheitert. Auch der ehemalige Landesvorsitzende Christoph Stölzl übernimmt wieder eine Aufgabe in der Partei: Er wurde zum Vorsitzenden des CDUKulturforums gewählt. Stölzl hatte mit seinem Rücktritt die Führungskrise der Partei ausgelöst. Für Parteisprecher Matthias Wambach sind die beiden Wahlergebnisse Zeichen der Versöhnungsbereitschaft in der Partei. wvb

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben