Berlin : Lack-Kratzer provozierte Massen-Auflauf in Kreuzberg

Zu weitreichenden Folgen hat am Wochenende ein Lackkratzer an einem Auto in Kreuzberg geführt. Es kam zu einem Auflauf von 50 bis 70 Menschen, und die Polizei musste mit einem großen Aufgebot die Ruhe wieder herstellen. Auf der Strecke blieben einige Verletzte, darunter drei Polizeibeamte, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Außerdem gab es eine Festnahme.Den Anlass hatte ein angetrunkener 42-jähriger Türke am Sonntagabend gegen 21 Uhr 20 geliefert. An der Yorck- Ecke Katzlerstraße hatte er beim Vorbeigehen mit einem Schlüssel am Heck eines geparkten Autos eine etwa 20 Zentimeter lange Schramme in den Lack gekratzt. Der 23-jährige türkische Besitzer aus Wedding und ein 21-jähriger Landsmann wollten den 42-Jährigen daraufhin wegen Sachbeschädigung bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten. Ein zufällig vorbeikommender Türke, der aus Neukölln stammte, hielt dies für eine Attacke der beiden jüngeren Männer auf den älteren und versetzte dem 21-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Rasch bildete sich eine aufgeregte Menschenmenge, die unterschiedlich Partei nahm und sich auch gegenüber den Polizisten aggressiv verhielt.

Mehrere Funkwagen kamen zur Unterstützung. Plötzlich tauchte auch noch der Sohn des 42-Jährigen auf. Er griff die Polizisten an und versuchte, seinen Vater aus dem Polizeigewahrsam zu befreien. Der junge Mann wurde daraufhin vorübergehend festgenommen.

Unterdessen hatte der Verursacher des ganzen Durcheinanders einen Zuckerschock erlitten. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei Polizisten traten nach ebenfalls ambulanter Behandlung vom Dienst ab.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben