Berlin : Ladendiebstahl: Kind ist noch beim Notdienst

Die Familie des kleinen Jungen, der am Sonnabend bei einem Ladendiebstahl zurückgelassen worden war, hat sich beim Kindernotdienst gemeldet. Wie berichtet, war eine Frau – die 27-jährige Tante des Kindes – am Sonnabendnachmittag in einem Supermarkt an der Kurfürstenstraße in Tiergarten erwischt worden. Sie hatte mit zwei etwas älteren Mädchen die Flucht ergriffen und den weinenden Jungen im Kinderwagen zurückgelassen.

Zunächst bleibe der im Mai 2009 geborene Junge beim Notdienst, hieß es. Monika Goral, die Leiterin des Jugendamtes Mitte, sagte, dass erst am Dienstag mit der Familie gesprochen werden solle. In diesem Gespräch solle geklärt werden, ob die Familie Unterstützung benötige. „Wir werden uns das ganz genau ansehen“, sagte Goral. Ob die Familie schon in der Vergangenheit vom Amt betreut wurde, wollte Goral nicht sagen, der Schutz der Familie habe Vorrang.

Die in Serbien geborene Mutter der drei Kinder soll sich legal in Berlin aufhalten und im Bezirk Mitte wohnen, hieß es bei der Polizei. Zuvor war spekuliert worden, dass die 26-Jährige illegal in Berlin lebt und sich deshalb unbedingt einer Festnahme entziehen wollte. Das Landeskriminalamt ermittelt nun wegen Verletzung der Fürsorgepflicht gegen die Tante des zurückgelassenen Jungen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben