100-Tage-Bilanz des Senats : Geben Sie Innensenator Frank Henkel eine Schulnote!

Rund 100 Tage ist der rot-schwarze Senat im Amt. Geben Sie hier Ihre Schulnote für die bisherige Arbeit des Innensenators Frank Henkel ab!

Frank Henkel, Senator für Inneres. Foto: Thilo Rückeis
Frank Henkel, Senator für Inneres.Foto: Thilo Rückeis

Frank Henkel führte die Berliner CDU in den Wahlkampf - und, nach dem Scheitern der rot-grünen Koalitionsverhandlungen, zurück an den Senatstisch. Anders als vor der Wahl 2006 gab es in der Union keine Unruhe wegen der Spitzenkandidatenfrage. Dass Henkel aus Sicht seiner Parteifreunde die erste Wahl wäre, hatte nicht allein mit seinem Amt als Landeschef zu tun. In der CDU schätzten viele seine integrierende Wirkung und seinen wenig konfrontativen Führungsstil.

Im Wahlkampf thematisierte die CDU unter Henkels Führung die Serie von Autobrandstiftungen in Berlin offensiv - nach den erfolgreichen Koalitionsverhandlungen übernahm dann Henkel selbst das Amt des Innensenators, der für die Sicherheit der Berlinerinnen und Berliner zu sorgen hat. Er wird unter anderem daran zu messen sein, wie der 1. Mai in diesem Jahr verläuft. Ein zweiter wichtiger Punkt auf Henkels Agenda: die Ausschreibung des Polizeipräsidentenposten. Nach langwierigen Auseinandersetzungen, auch vor Gericht, ist der Posten noch immer nicht neu besetzt. Ob Henkels Lösung Bestand haben wird, wird mit über seinen Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Im Interview mit dem Tagesspiegel sagte Henkel kürzlich: "Wir benötigen eine Rückbesinnung auf Werte – aber auch auf das Bewusstsein, dass diese Stadt den Berlinerinnen und Berlinern gehört. Es ist ihr öffentlicher Raum, der verschmutzt, verwahrlost oder zu einem Angstraum wird. Ich möchte ihnen sagen: Es ist eure Stadt, es sind eure Parks und eure Plätze, die durch Hundekot und Graffiti verschmutzt werden. Um dieses neue Bewusstsein zu schaffen, ist ein Dialog mit den Berlinern notwendig."

Hier können Sie unsere Berichterstattung über Frank Henkel und seine politische Arbeit nachlesen. Und hier können Sie die 100-Tage-Bilanz des gesamten Senats mit anderen Tagesspiegel-Lesern debattieren. Auszüge dieser Diskussion veröffentlichen wir am kommenden Freitag auch im gedruckten Tagesspiegel.

Sie können auch die anderen Senatsmitglieder bewerten:

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Gesundheitssenator Mario Czaja.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Justizsenator Thomas Heilmann.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit und Integration.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Stadtentwicklungssenator Michael Müller.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Finanzsenator Ulrich Nußbaum.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit von Schulsenatorin Sandra Scheeres.

Vergeben Sie hier eine Schulnote für die bisherige Arbeit des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben