Krisensitzung : Mehr Polizeipräsenz in der Berliner Jugendstrafanstalt Plötzensee

Wegen der Vorfälle in der Jugendhaftanstalt Plötzensee haben Polizei und Politik eine Krisensitzung abgehalten.

BerlinDrei Tage nach Bekanntwerden des Drogenschmuggel-Skandals in der Jugendstrafanstalt Berlin kam es nach Informationen des Tagesspiegels am Sonntagnachmittag zu einer 90-minütigen Krisensitzung zwischen Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD), Innensenator Ehrhart Körting (SPD) und Polizeipräsident Glietsch. Darin wurde vereinbart, die Polizeipräsenz vor der Anstalt deutlich zu verstärken. Am Sonntag waren bereits zwei Polizisten ständig auf Streife vor der Strafanstalt.

Die Justiz will innerhalb der Anstalt ebenfalls die Bewachung verschärfen. Diese Maßnahmen sollen gelten, bis die Sicherheit durch bauliche Maßnahmen verbessert worden ist. Damit reagieren die Behörden nicht nur auf den Drogenschmuggel über die Gefängnismauer sondern auch auf den Fluchtversuch im Mai, als Unbekannte eine Aluminiumleiter über die Mauer geworfen hatten. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben