Leserdebatte : Sollte das Wahlalter herabgesetzt werden?

"Kinder an die Macht." So ähnlich klingt derzeit unisono die gemeinschaftliche Forderung der SPD und Grünen, um das Wahlrecht für Jugendliche durchzusetzen. Was halten Sie von der Idee? Diskutieren Sie mit!

In einer überalterten Bevölkerung gilt es schließlich, junge Impulse zu setzen hin zu einer größeren Teilhabe der Generation, die unweigerlich politische Entscheidungen von heute morgen mitzutragen hat. Andere sehen dies jedoch kritisch. Viele Jugendliche würden noch weitestgehend in der Findungsphase stecken, sich erst ihre soziale Kompetenz erarbeiten und allgemein leicht beeinflussbar erscheinen. Demnach solle das Wahlalter weiterhin der Volljährigkeit entsprechen. Verbünde von Kinderrechtsorganisationen wie die National Coalition, die für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland eintreten, fordern dagegen schon seit langem sogar die politische Teilhabe unserer jüngsten Bürger von Geburt an. Künftig also frei nach Grönemeyer "Gebt den Kindern das Kommando"? Ist Alter überhaupt ein Garant für Mündigkeit? Sollte das Wahlalter herabgesetzt werden? Diskutieren Sie mit!

6 Kommentare

Neuester Kommentar