Strafvollzug : Rechtsausschuss berät über Jugendgefängnis Plötzensee

In einer Sondersitzung befasst sich der Rechtsausschuss des Abgeordnetenhauses heute mit Vorfällen in der Jugendstrafanstalt Plötzensee. In dem Gefängnis wurde mit illegal mit Drogen gehandelt.

BerlinAuf Antrag der Oppositionsfraktionen von FDP und CDU sollen Justizsenatorin von der Aue, Vollzugsbeamte sowie Richter und Staatsanwälte zu den Vorfällen rund um die Jugendstrafanstalt berichten. Ende August war durch einen TV-Bericht bekannt geworden, dass Angehörige Insassen illegal mit Drogen und Handys versorgen. Darüber hinaus soll es zu mehreren Fällen von Gewalt der Gefangenen untereinander gekommen sein.

Grünen-Abgeordnete kündigten an, vor allem die nach ihrer Ansicht alarmierende Personalsituation in Plötzensee anzusprechen. Des Weiteren soll über mögliche Versäumnisse und Pannen bei der Bestellung neuer Fenstergitter für das Gefängnis gesprochen werden. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben