Berlin : Lauter Popper

-

Ein Wochenende voller Pop. Gestern Abend fing es mit dem Großkonzert „The Dome“ in der Berlin Arena an, auf dem Bild die Band „Natural“. Kylie Minogue war da, Enrique Iglesias, Outcast, Natural und HIM auch. Die ersten beiden werden auch heute Abend auf die Bühne steigen– da feiert sich die krisengeschüttelte Popindustrie selbst, verleiht sich „Echo“Preise in 26 Kategorien, sowohl an deutsche als auch an internationale Künstler und Pop-Industrielle. Die Gala soll im Internationalen Congress Centrum stattfinden, wenn auch in diesem Jahr ein wenig kleiner als gewohnt – die Krise. 2500 Gäste sollen kommen, wie die Deutsche Phono-Akademie mitteilt, in vergangenen Jahren waren es schon mal 4000. Auf der Bühne wird US-Sängerin Anastacia nach langer Pause im vergangenen Jahr ihr europäisches Comeback begehen, außerdem sind angesagt: die Brit-Award-Gewinner „The Darkness“ und die Kanadierin Nelly Furtado. Nominiert sind unter anderem: Justin Timberlake, Robbie Williams, Madonna, Pink – und Daniel Küblböck.

Heute Abend findet noch ein popmusikalische Gipfeltreffen der ganz anderen Art statt: In Huxleys Neuer Welt in Neukölln geben sechs türkische Nachwuchs-Idole ihre Weisen zum Besten, allesamt Finalisten der Fernsehshow „Türkiye Popstar“ – das Pendant zu „Deutschland sucht den Superstar“. In der Türkei war die Sendung ein Renner; da kann man davon ausgehen, dass nicht wenige hier lebende Türken die Sache mit ähnlicher Begeisterung via Satellit verfolgt haben. Die sechs Jungstars sind schon in Köln aufgetreten, mit größtem Erfolg, wie der Veranstalter sagt. In Berlin lief der Kartenvorverkauf zwar schleppend an; man vertraut aber ganz auf die Spontaneität der türkischen Klientel. Foto: Tom Maelsa/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben