Berlin : Lehrstellenmarkt: DGB bietet 18 Ausbildungsplätze - Ingesamt weniger Stellen

sik

Angesichts der angespannten Lage auf dem Lehrstellenmarkt hat sich der DGB Berlin-Brandenburg dazu entschlossen, 18 Ausbildungsplätze für den Beruf "Kaufmann/-frau für Bürokommunikation" zum 1. September zur Verfügung zu stellen. Nach Angaben des stellvertretenden DGB-Vorsitzenden Bernd Rissmann sind drei Plätze direkt beim DGB zu besetzen. Die anderen Lehrstellen sollen in einer Verbundausbildung bei einzelnen Gewerkschaft zusammen mit dem DGB-Ausbildungsträger INAB entstehen.

In Berlin und Brandenburg suchten derzeit noch mehr als 1000 Jugendliche einen Ausbildungsplatz allein in dieser Branche, sagte Rissmann. Anfang August seien insgesamt in der Region mehr als 28 000 Bewerber noch nicht vermittelt worden. Auch wenn die Zahl der betrieblichen Lehrstellen gestiegen sei, sei das Gesamtangebot an Berufsausbildungsplätzen zurückgegangen. Dies ist nach Aussage Rissmanns auch darauf zurückzuführen, dass der Berliner Senat erst sehr spät seine Förderrichtlinien für die Ausbildungsprogramme verabschiedet hatte. Zudem seien die finanziellen Mittel gekürzt worden.

Bewerber für die Ausbildungsplätze schicken ihre Unterlagen an den DGB, Landesbezirk Berlin-Brandenburg, z.Hd. Herrn Collm, Keithstraße 1-3, 10787 Berlin oder an die Ausbildungsgesellschaft INAB, z.Hd. Frau Beckert, Fichtestraße 3, 10967 Berlin. Unternehmen, die sich an einer Verbundausbildung mit INAB beteiligen wollen, können sich unter 6980 9443 oder 5454 056 informieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar