LESERAKTION : Platz da,

Ideen her!

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

HANSAPLATZ

HIER HABEN 

DIE ANWOHNER WAS ZU SAGEN



Umgestalten? Die Bürgerinitiative Hansaviertel findet den zur Siedlung gehörenden Platz im Fifties-Look eigentlich okay. In den Fünfzigern sah es dort auch ganz stylish aus. Aber heute? Gegen den Strich geht den Anwohnern vor allem die „Schmuddelecke“ am Einkaufszentrum Nähe Grips-Theater. Das wird Landschaftsarchitekt Steffen Brodt vom Büro „Plan.b“ interessieren, der sich für unsere Serie mit der Gestaltung des Platzes befasst.

Per E-Mail hat sich Anwohnerin Tanja Lewandowitz mit einigen Anregungen gemeldet. „Die Ecke mit der Kirche ist durch den kleinen Ökomarkt am Freitag sehr aufgewertet worden, wenngleich es schade ist, dass der nicht auf dem Wiesenstück gegenüber stattfindet, wo mehr Leben ist und mehr Sonne ... Ich würde mich vorrangig auf die in die Jahre gekommene Einkaufspassage konzentrieren. Die Fassade vom ,Grips‘ bröckelt, drei Müllcontainer stehen direkt an der Straße. Es fehlt ein schönes Café mit der Möglichkeit, draußen zu sitzen. Post, Bank, Schuster, Apotheke – alles vorhanden, aber grottig anzusehen, sehr düster. Ich würde die Wiesenfläche umgestalten (Spielmöglichkeit für die Kinder, Tischtennisplatten, Sitzbänke, Springbrunnen) ... Hier leben alle Generationen, für alle müsste was dabei sein ...“ Harald Franke, Anwohner der ersten Stunde, ärgert sich vor allem über die vielen Poller auf der Anlage.

Mit dem Hansaplatz wird unsere Serie am 21. April starten. Am Abend des 23. April gibt es die Diskussionsveranstaltung dazu – in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Landschaftsarchitekt Steffen Brodt wird seine Pläne vorstellen, Dolf-Bohnekämper von der TU sein Fachwissen über den Platz beisteuern. Vor allem aber werden die Zuhörer mitreden können. Termin schon mal vormerken? Mehr demnächst im Tagesspiegel.

Bis dahin sind Ihre Ideen zu den Plätzen auf unserer Liste gefragt: Hansaplatz, Petriplatz, Hermann-Ehlers-Platz, Kottbusser Tor, Platz am U-Bahnhof Tegel, Antonplatz, Innsbrucker Platz, Moritzplatz, Spandauer Markt, Don-Ugoletti-Platz, Hermannplatz, Kurt-Schumacher-Platz, Louise-Schroeder-Platz, Vorplatz am Ostbahnhof, Nollendorfplatz. Schicken Sie Bilder per E-Mail an leserbilder@tagesspiegel.de und Texte an leserbriefe@tagesspiegel.de, jeweils mit der Betreffzeile: „Berliner Plätze“. Oder senden Sie Vorschläge an: Der Tagesspiegel, Leserbriefe, Kennwort: „Berliner Plätze“, 10876 Berlin. lei

Alles zur Stadtplatz-Aktion unter:

www.tagesspiegel.de/platzda

0 Kommentare

Neuester Kommentar