Lesung : Marianne Rosenberg liest aus Autobiographie

Die Sängerin Marianne Rosenberg liest am Donnerstag in Berlin aus ihrer Autobiographie "Kokolores". Das Buch soll unter anderem zeigen, dass Karriere und Ruhm Kokolores sind, gemessen an dem, was das Leben ausmacht.

Berlin - Zum ersten Mal schildere sie in dem Buch ihre Lebensgeschichte, die von Erfolg und Verdrängung geprägt sei, betonte ein Sprecher der Lehmanns Fachbuchhandlung. Rosenberg berichte unter anderem von Erlebnissen ihrer Kindheit. Rosenberg, die 1955 in Berlin geboren wurde, ist die Tochter des Musikers, Auschwitz-Überlebenden und langjährigen Vorsitzenden des Landesverbandes deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg Otto Rosenberg.

Im Alter von 14 Jahren gewann sie einen Talentwettbewerb. Danach nahm sie ihre erste Schallplatte "Mr. Paul McCartney" auf, die auch ihr erster Erfolg wurde. Bekannt sind vor allem ihre Lieder "Es gehört zu mir" und "Marlene".

Die Schlagersängerin liest am Donnerstag ab 20:15 Uhr in der Lehmanns Fachbuchhandlung in der Hardenbergstraße 5 aus ihrer 280-seitigen Autobiographie. Der Eintritt kostet sechs Euro. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben