Berlin : Leuchten in der Nacht

2000 Jugendliche feiern heute eine Taizé-Andacht

Gunda Bartels

Was die Faszination der ökumenischen Bruderschaft im französischen Taizé ausmacht? Boris Mehl und Stefanie Sippel kommen schwer ins Grübeln. „Das lässt sich nicht erklären“, sagen sie dann. Es sei wie ein internationales Ferienlager, anders als die institutionalisierte Kirche, es gebe „viel Gesang und wenig Worte“.

Die beiden gehören zur ältesten Taizé-Andachtsgruppe der Stadt, die sich jeden Freitag in der Segenskirche in Prenzlauer Berg trifft. Klar, dass beide mehrfach den Sommer mit bis zu 6000 Jugendlichen aus aller Welt in Taizé verbracht haben. Ganz so viele sollen es bei der großen Nacht der Lichter heute im Berliner Dom nicht werden, die die Gebetsgruppe gestaltet. Aber um die 2000 Jugendliche erwartet Mitorganisator Boris Mehl schon: aus Berlin und Brandenburg und aus Polen. „In Polen ist Taizé der Renner“, sagt Stefanie Sippel, „die sind da ja sehr fromm.“ 16 bis 20 Jahre alt sind die Taizé-Begeisterten, für die das gemeinsame religiöse Erlebnis im Vordergrund steht. Lässt sich der Geist von Taizé denn überhaupt in den Berliner Dom übertragen? „Klar“, sagt Stefanie Sippel, „das Entscheidende sind die Gesänge, und die kann man importieren.“ Quasi zur Verstärkung der Gebete und Gesänge aus Taizé reist der Deutsche Frère Alois, Nachfolger des im vergangenen Jahr ermordeten Taizé-Gründers Roger Schutz, samt mehreren Brüdern an. Nachmittags finden bereits ab 14 Uhr Bibelgespräche mit den Brüdern und eine Chorprobe statt. Außerdem kann man sich im Dom über Taizé und das Europäische Jugendtreffen Ende Dezember in Zagreb informieren, Leute treffen oder sich in einen Raum der Stille zurückziehen. Abends um 18 Uhr beten die Jugendlichen dann gemeinsam mit den Taizé-Brüdern und den Gästen Bischof Wolfgang Huber und Kardinal Georg Sterzinsky um Frieden und Versöhnung zwischen Menschen, Kulturen, Religionen und Konfessionen.

Wer nicht mehr in den Dom reinpasst, kann trotzdem mitmachen: Die Gesänge werden per Lautsprecher übertragen, Lichter vor dem Dom verteilt und die Brüder aus Taizé drehen auch draußen eine Runde.

„Nacht der Lichter“ im Berliner Dom, Am Lustgarten 1, Mitte, heute ab 18 Uhr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben