Berlin : Lichterglanz am Ku’damm gefährdet AG City sucht Baumpaten

-

Bei der Weihnachtsbeleuchtung liegt der Boulevard Unter den Linden vorn: In Mitte schaltet der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) den Lichterglanz schon am morgigen Freitag ein. Die Botschafter der USA und Russlands werden mit dabei sein. Die Kosten deckt der Sponsor Vodafone D2, der auch wieder eine Eisbahn eröffnet. Dagegen ist die Beleuchtung des Kurfürstendamms und der Tauentzienstraße in der City West erneut durch Geldmangel bedroht.

Kurz vor dem geplanten Starttermin am Montag fehlen der AG City mehr als 70000 Euro. Insgesamt kostet die Beleuchtung der 350 Platanen mehr als 300000 Euro. Hilfe kommt von CharlottenburgWilmersdorfer Politikern. Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU) und Wirtschaftsstadtrat Bernhard Skrodzki (FDP) gingen tagelang bei Geschäftsleuten „Klinken putzen“, was zu 30 Baumpatenschaften führte. Für 385 Euro plus Mehrwertsteuer können Sponsoren die Illumination einer Platane finanzieren. Auch SPD-Bürgermeisterin Monika Thiemen wurde mit einer privaten Spende zur Baumpatin. Die Fraktionen von SPD und FDP spendeten ebenfalls. Trotzdem muss die verbleibende Finanzlücke laut Cornelia Priess von der AG City geschlossen werden, damit Ku’damm und Tauentzienstraße leuchten können. Der Verein sei nicht mehr in der Lage, wie in den Vorjahren hohe Summen zuzuschießen. Man sei auch für kleine Spenden dankbar (Kontakt unter Telefon 2629592). CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben